Wie verwende ich Haarseife bzw. Shampooseife richtig?

Du gehst entweder mit dem Stück Seife über deine nassen Haare oder schäumst die Seife in deinen Händen auf. Genügend Schaum ist sehr wichtig, da ansonsten zu viel Fett auf der Kopfhaut verbleiben könnte. Nun schäumst du nur den Haaransatz auf, die Längen lässt du weitgehend außen vor - diese werden durch das Abwaschen genügend gereinigt. Anschließend wäschst du die Seife gründlich mit nicht zu heißem Wasser aus. Lass dir hierbei genügend Zeit, die Seife muss wirklich gründlich entfernt werden um wachsige Haare zu vermeiden. Gerade wenn du erst damit beginnst deine Haare mit Haarseife zu waschen, kann es nötig sein die Haare 2-3 mal zu waschen.

 

Spülung

Meine Haarseifen enthalten alle Zitronensäure um die sogenannte Kalkseife zu vermeiden. Es kann allerdings trotzdem notwendig sein nach der Haarwäsche eine saure Spülung ("Rinse") durchzuführen. Dazu nehmt ihr 2 EL Zitronensaft oder Apfelessig auf 1 Liter kaltes Wasser und spült damit eure Haare. Spart hierbei besser die Kopfhaut aus, da es diese zu stark entfetten kann bzw. schnelles nachfetten begünstigen kann. Außerdem ist kaltes Wasser auf der Kopfhaut ja auch nur was für hartgesottene. :o)

Die Spülung wirkt gegen die Kalkseife bei sehr hartem Wasser, bringt aber auch noch mehr Glanz ins Haar und stellt den leicht sauren PH-Wert des Haares wieder her.

 

Ob deinem Haar eine Spülung gut tut oder nicht, wirst du mit der Zeit herausfinden. Hier gilt wie bei der Suche nach der perfekten Haarseife: es ist manchmal etwas Geduld und viel probieren gefragt.